Hören wir mit anderen Ohren? Erste Gesprächsreihe

Eine Entdeckungsreise in die deutsch-französische Musik

20140721_Bild_(c)_Eva_Nagel

Im letzten Jahr wurde diesseits und jenseits des Rheins 50 Jahre Elysée-Vertrag und damit 50 Jahre deutsch-französische Freundschaft gefeiert. Wie ist es denn um diese Freundschaft in der Musik bestellt? Verstehen wir uns? Haben wir uns etwas zu sagen? Oder gibt es vielmehr nationale Unterschiede in der Musik?
Merkwürdigerweise wird oft noch mit alten Klischees argumentiert. Musik aus Deutschland gilt als schwer und verkopft, an französischen Werken wird hier zulande das gut Gemachte gelobt, die écriture, aber die Werke scheinen in deutschen Ohren oftmals leer zu klingen. Werden sie einfach nicht verstanden?

Woher dies alles kommt, soll in einer neuen Gesprächsreihe von Impuls neue Musik im französischen Institut Berlin hinterfragt werden. Komponisten und Musikwissenschaftler, Programmmacher und Musikexperten werden sich zwischen September 2014 und Januar 2015 über die beliebtesten Klischees, die fruchtbarsten Missverständnisse, die wichtigsten Gemeinsamkeiten unterhalten.

Die Abende werden am 19 Uhr von dem Filmregisseur und Autor Uli Aumüller (inpetto filmproduktion) im Boris Vian Saal im Institut français moderiert, der soeben ein Filmportrait von Mark Andre fertiggestellt hat. Musik- und Filmbeispiele werden den Abend mit gestalten, es spielt das Ensemble KNM Berlin. Die Veranstaltungen finden auf Deutsch statt, mit Konsekutivübersetzung ins Französische.

Eine Reihe von Impuls neue Musik in Kooperation mit Institut Français und
Ensemble KNM Berlin. Mit Dank an die Medienpartner RBB Kulturradio und taz.

  • 04.09.2014

1750 bis 1828: Die Geburtsstunde bürgerlicher Kunstmusik

Mit: Brice Pauset, Hochschule für Musik Freiburg, Iris ter Schiphorst, Universität der Künste Berlin, Herbert Schneider, Mainz

  • 10.08.2014

1789 – 1914: Konzertsaal und nationale Identität
Mit: Ulrich Mosch, Université de Genève, Mathieu Schneider, Université de Strasbourg

  • 04.11.2014

1977 – 2013: Elektroakustische Musik diesseits und jenseits des Rheins

Mit: Detlef Heusinger, Experimentalstudio des SWR, Christian Zanési, Ina GRM

  • 04.12.2014

1948-2013: Musique concrète auf Deutsch

Mit: Harry Vogt, WDR, Mark Andre, Hochschule für Musik Dresden.

  • 21.01.2015

2013 – 2050: Neue Debatten, alte Klischees

Mit: Jean-Luc Hervé, Komponist, Manos Tsangaris, Hochschule für Musik Dresden/Münchener Biennale, Martin Kaltenecker, Université Paris VII

 

logo kultur radio logo tazLogo IF KNM_PINK_Klein

logo impuls

Aktuelles Video

  Die Welt nach Tiepolo – Amerika vom Ensemble KNM Berlin auf Vimeo. Das Projekt wurde von Impuls neue Musik unterstützt.

Social Media