Die Welt nach Tiepolo – Afrika

Nach AMERIKA, EUROPA und ASIEN steht nun AFRIKA im Focus der vierteiligen Konzertreihe „Die Welt nach Tiepolo – Ensemble KNM Berlin & Friends“.     

    

Das Ensemble KNM Berlin lädt gemeinsam mit seinen Gästen am 30. September um 20:00 Uhr in Anwesenheit der Komponisten Georges Aperghis und Lars Petter Hagen zum vierten Teil ins RADIALSYSTEM V ein.

In den Jahren  1752 und 1753 malte Giovanni Battista Tiepolo für die Würzburgische Residenz eines der größten Kunstwerke des Abendlandes. Auf dem weltgrößten Deckenfresko stellte er die vier damals bekannten Kontinente Amerika, Europa, Asien und Afrika dar. Den französischen Komponisten und Philosophen Hugues Dufourt inspirierte Tiepolos Fries zu einem Zyklus aus vier Kompositionen, die sich je einem Kontinent widmen und im Zentrum der Konzerte stehen.

 

Social Media