deutsch-französisch-schweizerischer Fonds für zeitgenössische Musik

11.12.2017

Delocazione – IMPULS Festival

Wir freuen uns sehr, Ihnen am 19. November eine besondere Veranstaltung im Rahmen des IMPULS-Festivals in der Musikbrauerei Berlin anzukündigen.

Im Zentrum steht dabei um 17:30 Uhr die deutsche Erstaufführung des siebzigminütigen Werks Delocazione für Streichquartett und Vokalquartett von Raphaël Cendo, das dieser nach Texten von Claude Royet-Journoud, Georges Didi-Huberman, Rainer-Maria Rilke und Georges Bataille für das Quatuor Tana und die Neuen Vocalsolisten Stuttgart geschrieben hat. Nach der gefeierten Uraufführung beim Festival Musica in Strasbourg ist dieses Stück nun erstmals in Deutschland zu erleben.

Die beiden von Salome Kammer, Manuel Nawri und dem Zafraan Ensemble gestalteten Teile um 16 Uhr und 20 Uhr spannen mit Musik von Johannes Schöllhorn, Elena Mendoza, Samir Odeh-Tamimi, Sarah Nemtsov, Györgi Kurtág, Annette Mengel und Nicolai Worsaae einen Bogen vom Solo bis zum großen Ensembleklang. Um 19 Uhr findet zudem ein Gespräch mit Hans Rotman und den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern statt.