deutsch-französisch-schweizerischer Fonds für zeitgenössische Musik

10.09.2015

Dedalus und Konzert Minimal–Camera Obscura/Lucida

Das Austauschprojekt „Camera Obscura/Lucida“ zwischen dem deutschen Ensemble Konzert Minimal und dem französischen Ensemble Dedalus wird am 17. September 2015 um 20 Uhr im ausland stattfinden.

Dedalus und Konzert Minimal stehen für einen kompromisslosen und experimentellen Umgang mit zeitgenössischer Musik. Beide haben teilweise mit denselben Komponisten zusammengearbeitet (Antoine Beuger, Catherine Lamb), denen eine Infragestellung der Hierarchien zwischen Stille, Klang und Geräusch gemein ist und deren Werke die Wahrnehmung, das Hören an sich thematisieren.

Zum Anlass dieser Zusammenarbeit wurde ein Kompositionsauftrag an den Komponisten Peter Ablinger vergeben. Das Werk des Komponisten ist für die Musiker beider Ensembles wegen seiner Radikalität, seiner Originalität und seiner konzeptuellen Komplexität hochinteressant. Bei dem Projekt befinden sich der Komponist und die Musiker jeweils auf einer Seite eines Bildschirms, der einerseits für die Partitur und andererseits für die gemeinsamen Projektionen von Ideen und Intentionen der Künstler steht.


Camera Obscura/Lucida

17. September 2015
20 Uhr

ausland
Lychener str 60
10437 Berlin

Programm:

Neue Komposition (UA) von Peter Ablinger

ashbery tunings for 10 von Antoine Beuger