deutsch-französisch-schweizerischer Fonds für zeitgenössische Musik

11.06.2015

„Focus“ zeitgenössische Musik

Vom 10. bis 14. Juni organisiert das Institut Français Paris den ersten Focus“ für zeitgenössische Musik, der im Rahmen des Festivals ManiFeste“ am Ircam stattfindet. Zum diesem Anlass werden 50 internationale Musikfachleute in die französische Hauptstadt eingeladen.

Das Zusammentreffen ist vom Institut Français und seinen Partnern, unter anderem dem Bureau Export, initiiert, um französische Komponisten und Interpreten der internationalen Fachwelt zu präsentieren. Ziel ist es französische und internationale Fachleute für gemeinsame Projekte zusammenzuführen.

Der „Focus“ erlaubt es den Gästen, einerseits an zahlreichen Uraufführungen im Rahmen des Festivals „ManiFeste“ teilzunehmen und andererseits Orte der zeitgenössischen Musikwelt Paris‘ zu besuchen, unter anderem die neue Philharmonie de Paris.

Eröffnet wird der „Focus“ am 10. Juni um 20.30 Uhr im Centre Pompidou mit dem Ensemble Ars Nova und Georgia Spiropoulos. Das Konzertprogramm enthält unter anderem Werke von Laurent Cuniot, Michaël Levinas, die von Ensembles wie TM+, Ars Nova, le Balcon, Orchestre national de Jazz und dem Orchestre ONCEIM interpretiert werden.

————————————————————————-
Membranes
Georgia Spiropoulos
10. Juni, 20.30 Uhr
Centre Pompidou

Jarrell, Lachenmann, Boulez
Ensemble Intercontemporain / Matthias Pintscher
11. Juni, 20.30 Uhr
Philharmonie de Paris

La Métamorphose
Uraufführung der neuen Fassung
Oper von Michaël Levinas nach Franz Kafka
12. Juni, 20 Uhr;
Athénée Théâtre Louis-Jouvet

Cuniot, Nordin, Fedele
Geneviève Strosser, Ensemble TM+ / Laurent Cuniot
13. Juni, 20.30 Uhr
Maison de la Musique de Nanterre

L’Institut Français – Paris
Kontakt und Informationen: mathilde.bezard@institutfrancais.com

Maxime Pascal © le Balcon