deutsch-französisch-schweizerischer Fonds für zeitgenössische Musik

29.10.2014

8. Jurysitzung: Die Entscheidung der Jury

Am 21. Oktober 2014 fand die 8. Jurysitzung des Deutsch-französischen Fonds für zeitgenössische Musik / Impuls neue Musik in Anwesenheit des Kulturbeauftragten der französischen Botschaft Emmanuel Suard und des Direktor des Bureau Export Fabrice Rebois in der Maison de France statt.

Seit mehr als fünf Jahren begleitet und finanziert Impuls neue Musik anteilig Projekte, die die Schaffung neuer Werke und die Verbreitung zeitgenössischer Musik in Frankreich und Deutschland zum Ziel haben. Im Kern Deutsch-Französisch basieren die Projekte auf dem Austausch zwischen Musikern, Werken und Ästhetiken der beiden Länder. Seit diesem Jahr arbeitet Impuls mit der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S zusammen und plant eine Deutsch-Französische Musikerresidenz auf Gut Siggen.

Dieses Jahr wurden 12 Projekte aus 26 Projektanträgen von der Jury ausgewählt.

Am 21. Oktober vergab die Jury eine Gesamtfördersumme von 99.965 € für folgende Projekte:

  • Caravaggio / Decoder, Sphota, coopérative d’invention musicale (Hambourg / Paris 2015)
  • Rencontre Court-circuit / Cottbus Orchester. Ensemble court-circuit (Résidence     Gut Siggen) (Gut Siggen / Berlin / Paris)
  • Opus XXI, Hochschule für Musik und Theater Hamburg / Association Opus XXI (Salem 2015)
  • Stérésoscope des solitaires, KNM Berlin (Reims 2015)
  • Concert Bernd Alois Zimmermann: Requiem pour un jeune poète, IRCAM (Paris 2015)
  • Portrait Gérard Pesson, Kulturforum Witten (Witten 2016)
  • Bad, Zafraan Ensemble e.V, (Berlin / Salzburg 2015)
  • Hommage à Georges Aperghis, KBB / Berliner Festspiele / Maerzmusik,           (Berlin 2015)
  • Voix, Quatuor et Création, ProQuartet-CEMC, (Paris / Elmau 2015)
  • Concert et colloque Musica/GREAM, Musica / Université de Strasbourg / Labex GREAM, (Strasbourg 2015)
  • Camera Obscura / Lucida, DEDALUS, (Paris / Berlin 2015)
  • L’Instant Donné et les Neue Vocalsolisten, L’Instant Donné, (Stuttgart 2015)