deutsch-französisch-schweizerischer Fonds für zeitgenössische Musik

03.09.2013

Apéro 5 – Francesca Verunelli

Jean RADEL

Nach der Sommerpause geht es weiter mit den Apéro-concerts des Kammerensemble Neue Musik: Das Konzert am 19. September ist der italienischstämmigen Komponistin Francesca Verunelli gewidmet.

Beim Konzert werden Werke von Francesca Verunelli gespielt, die mit Andre Bartetzki auch die Klangregie übernimmt.

Die Komponistin, die 2012  mit dem renommierten „Luzerner Kompositionspreis“ ausgezeichnet wurde, arbeitet aktuell an zwei Auftragswerken: „Cinemaolio“ für das Ensemble Court-Circuit und ein Vokalwerk für das Ensemble Accentus, das in der Cité de la Musique in Paris uraufgeführt werden soll.

Die Programmgestaltung dieser Saison « apéro 1-8 » greift den Titel von George Gershwins „Ein Amerikaner in Paris“ auf: Es geht um musikalische Wanderschaften, lokale Bedingungen, die das Komponieren ermöglichen, Faszination, die von einem Land ausgeht und um musikalische Identitäten.

PROGRAMM

#3987 Magic Mauve (2012) für einen Schlagzeuger und Elektronik

Unfolding (2011/12) für Streichquartett und Elektronik

Moderation: Sophie Schricker

Es spielen  Michael Weilacher – Schlagzeug, Ekkehard Windrich – Violine, Theodor Flindell – Violine, Nikolaus Schlierf – Viola, Cosima Gerhardt – Violoncello.

Francesca Verunelli, Andre Bartetzki – Klangregie.

Eintritt: 6 € (inkl. Aperitif)

Infos und Kartenreservierung: Tel. 030 – 885 902-0 – info.berlin@institutfrancais.de

Abendkasse ab 17.30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Foto © Jean Radel