deutsch-französisch-schweizerischer Fonds für zeitgenössische Musik

10.06.2013

Apero-konzert Nr. 4 mit Philippe Manoury

Am 13. Juni laden wir um 18 Uhr zum  vierten  „Apéro-Konzert“ in diesem Jahr ein. Das Konzert ist dem französischen Komponisten Philippe Manoury gewidmet.

Beim 4. Apéro-Konzerte werden drei Werke des Komponisten Philippe Manoury von dem Ensemble KNM gespielt. Der Komponist, der zum Ehrenkomitee von Impuls neue Musik gehört, wird beim Konzert auch anwesend sein. Komponisten Philippe Manoury ein. Dieses Konzert ist das letzte vor der Sommerpause. Am 19. September geht es bei apéro 5 weiter mit Werken von Francesca Verunelli.

Die Programmgestaltung dieser Saison greift den Titel von George Gershwins „Ein Amerikaner in Paris“ auf: Es geht um musikalische Wanderschaften, lokale Bedingungen, die das Komponieren ermöglichen, Faszination, die von einem Land ausgeht und um musikalische Identitäten.

PROGRAMM

Michigan Trio (1993) für Klarinette, Violine und Klavier

Veränderungen (S deuxième sonateS) (2007) für Klavier

Ultima (1996) für Klarinette, Violoncello, Klavier

Winfried Rager – Klarinette,  Frank Gutschmidt – Klavier, Emily Yabe – Violine, Cosima Gerhardt – Violoncello.

Moderation: Sophie Schricker

Eintritt: 6 € (inkl. Aperitif)

Infos und Kartenreservierung: Tel. 030 – 885 902-0 – info.berlin@institutfrancais.de –

Abendkasse ab 17.30 Uhr