Opus XXI 2010

Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Conservatoire National de Musique et de Danse Lyon
19-29.08.2010| Villeneuve-lez-Avignon, Chartreuse
29.09.2010 | Strasbourg, Auditorium France 3 Alsace – Festival Musica
05.10.2010 | Hamburg, Hochschule für Musik und Theater

Die Sommerakademie Opus XXI wird gemeinsam vom Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Lyon (CNSMD Lyon) und der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT Hamburg) organisiert. Ihr Ziel ist es, jungen qualifizierten Musikstudenten aller Nationalitäten, die in Hamburg und Lyon studieren, die Möglichkeit zu geben, in enger Zusammenarbeit mit Komponisten in einem eigens hierfür gegründeten Ensemble zu musizieren und sich mit den unterschiedlichen pädagogischen und ästhetischen Ansätzen der einzelnen Länder auseinanderzusetzen. Durch das Projekt Opus XXI 2009 wurde es möglich, ein Repertoire für ein Ensemble von 20 Musikern einzustudieren, das zu gleichen Teilen aus Studenten sowie Absolventen der zwei Hochschulen in Lyon und Hamburg bestand, die sich am Beginn ihrer Karriere befanden. Vier Instrumentalwerke (zwei für Deutschland und zwei für Frankreich) hat die Akademie dem Ensemble in Auftrag gegeben. Die Teilnehmer – Komponisten wie auch Interpreten – nehmen täglich an Improvisationskursen teil, die im Zentrum des pädagogischen Projektes der Akademie stehen. Nach zwei Jahren in der Chartreuse in Villeneuve-lez-Avignon, fand die Sommerakademie vom 21. bis 29. August 2009 in der Hochschule für Musik und Theater Hamburg statt. 2010 wurde Opus XXI, dem zehnten Jahr der Akademie, ebenfalls vom Fonds unterstützt. Die Akademie findet in der Chartreuse in Villeneuve-lez-Avignon vom 19. bis 29. August 2010 statt.

Aktuelles Video

  Die Welt nach Tiepolo – Amerika vom Ensemble KNM Berlin auf Vimeo. Das Projekt wurde von Impuls neue Musik unterstützt.

Social Media