Ensemble KNM Berlin – Die Welt nach Tiepolo

04.02., 29.04., 24.06.2017 | Radialsystem V, Berlin

2016 hat der französische Komponist und Philosoph Hugues Dufourt seinen Zyklus „Appolon et les continents“, bestehend aus „L’Asie d‘après Tiepolo“, „L’Afrique d‘après Tiepolo“, „L’Europe d’après Tiepolo“ und „L’Amerique d‘après Tiepolo“ nach 10-jähriger Arbeit beendet. Das Werk bezieht sich auf das von G. B. Tiepolo für die Würzburgische Residenz geschaffene Deckenfresko, auf dem die vier damals bekannten Kontinente allegorisch dargestellt sind. Das KNM stellt diesen Zyklus in den Mittelpunkt einer Konzertreihe im Radialsystem V Berlin, in dem je ein Teil in einem der vier Konzerte aufgeführt wird. Das Eröffnungskonzert der Reihe „Amerika“ findet am 4. Februar 2017 im Rahmen des CTM Festivals statt. Das vierte Konzert „Afrika“, das gemeinsam mit Eklekto (Centre International de Percussion) Genève vorgestellt wird, präsentiert zusätzlich Georges Aperghis „Triangle Carré“. Die Aufführung dieses Werks wird von dem jungen englischen Dirigenten Jonathan Berman geleitet.

Aktuelles Video

  Die Welt nach Tiepolo – Amerika vom Ensemble KNM Berlin auf Vimeo. Das Projekt wurde von Impuls neue Musik unterstützt.

Social Media