Polaritäten

Berlin PianoPercussion

27.05.2009 | Berlin, Institut français
05.11.2009 | Berlin, Japanisch-Deutsches Zentrum
13.11.2009 | Essen, Institut für Computermusik und Elektronische Medien der Folkwang Hochschule
10.02.2010 | Berlin, Konzerthaus
07.05.2010 | Bremen, Sendesaal
21.09.2010 | Berlin, Konzerthaus
12.10.2010 | Berlin, BKA Theater
02.11.2010 | Berlin, Konzerthaus

Das Konzept von „Polaritäten“ sind thematische Gegensätze. Kombiniert mit dem Ursprungswerk – Bartóks Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug – und einigen weiteren Standardwerken, setzt das Ensemble bewusst seinen Schwerpunkt auf aktuelle Kompositionen, da diese Besetzung bis heute weitgehend unbekannt ist. Mehrere führende Komponisten Frankreichs und Deutschlands sind mit Auftragswerken betraut: Régis Campo und Michèle Reverdy aus Frankreich, Dietrich Hahne, Georg Katzer, Rainer Rubbert und Helmut Zapf aus Deutschland.

Aktuelles Video

  Die Welt nach Tiepolo – Amerika vom Ensemble KNM Berlin auf Vimeo. Das Projekt wurde von Impuls neue Musik unterstützt.

Social Media