Die Welt nach Tiepolo

Am 4. Februar 2017 um 20 Uhr eröffnet das Ensemble KNM Berlin seine neue, vierteilige Konzertreihe „Die Welt nach Tiepolo – Ensemble KNM Berlin & Friends“ im Berliner RADIALSYSTEM V.
Im Zentrum der Konzertreihe steht der epochale, viersätzige Zyklus „Apollon und die Kontinente nach Tiepolo“, den der französische Komponist und Philosoph Hugues Dufourt nach zehnjähriger Arbeit 2016 beendet hat. Der Zyklus wurde 2016 im Rahmen der Wittener Tage für Neue Kammermusik uraufgeführt und wird nun erstmals in Berlin – verteilt über vier Konzerte – zu hören sein.

Dazu setzt das KNM die in den letzten Jahren begonnenen Kooperationen mit internationalen Ensembles fort und lädt zum Eröffnungskonzert AMERIKA das führende mexikanische Ensemble LIMINAR ein. Passend zum deutsch-mexikanischen Kulturjahr stellen die Musiker den mexikanischen Pionier der mikrotonalen Musik Julián Carillo erstmals in Berlin vor.
Im zweiten Konzert EUROPA kooperiert das KNM Berlin mit dem Ensemble KomboÏ, das sich auf die Aufführung heutiger Musik mit historischen Instrumenten spezialisiert hat. Das dritte Konzert ASIEN bereichern traditionelle Instrumente aus Asien und die „geniale singing machine“ des Künstlers und Instrumentenbauers Martin Riches. Das Genfer Schlagzeugensemble Eklekto ist special guest des Abschlusskonzerts AFRIKA.

Entrelacs::Geflecht

Das neue Jahr beginnt für Impuls neue Musik mit vier Konzerten des Austauschprojekts „Entrelacs :: Geflecht“, einer deutsch-französisches Zusammenarbeit zwischen den Ensembles Proxima Centauri und E-Mex.

Zwei Länder, vier Städte und zwei Ensembles – „Entrelacs :: Geflecht“ ist eine europäische Begegnung zwischen E-MEX (Essen/Köln) und PROXIMA CENTAURI (Bordeaux) rund um neue Werke, die den beiden Ensembles gewidmet sind. Elf Musikerinnen und Musiker, Spezialisten für die Kunstmusik der Gegenwart, nehmen uns mit auf eine akustische und visuelle Reise voller unerwarteter Eindrücke in die Innenwelten von sechs deutsch- französischen Komponisten – ein staunenswertes Universum!

Die beiden Ensembles teilen die Lust an der Grenzüberschreitung mit Kunst, Schauspiel, Tanz, Literatur, Performance, Multimedia und haben für dieses Projekt fünf Komponisten mit deutsch-französischem Bezug beauftragt.
Nun führen sie mit Konzerten in Köln, Paris, Bordeaux und Berlin ihre kontrastierenden Besetzungen zusammen und bringen neue Werke von Michael Obst, Henry Fourès, Karola Obermüller, Torsten Herrmann und Raphaël Cendo zur Uraufführung.

Das Projekt wird u.a. gefördert von Impuls Neue Musik und Kunststiftung NRW.

Ausschreibung 2017

Am 28. April 2017 endet die diesjährige Antragsfrist für Projektanträge bei Impuls neue Musik.

» Mehr

Diary, Random And Pickles – Pierre Jodlowski am 15. Dezember im Musiktheater

Am 15. Dezember findet das Musiktheater „Diary, Random and Pickles“ von Pierre Jodlowski im Konzerthaus Berlin statt.

» Mehr

10. Jurysitzung: Die Entscheidung der Jury

Am 19. Oktober 2016 fand die 10. Jurysitzung des Deutsch-französischen Fonds für zeitgenössische Musik / Impuls neue Musik in Anwesenheit des Direktors des Bureau Export Berlin Olivier Lacourt in der Maison de France statt.

» Mehr

Jens Schroth

Wir trauern um Jens Schroth, der am 31. August in Berlin im Alter von 43 Jahren verstarb.

» Mehr

Ausschreibung 2016

Am 19. August 2016 endet die diesjährige Antragsfrist für Projektanträge bei Impuls neue Musik.

» Mehr

ARBEITEN KANNSTE SELBER am 1. Mai im Heimathafen Neukölln

Am 1. Mai 2016 um 20 Uhr feiert das Solistenensemble PHØNIX16 feat. Kreuser / Cailleau im Heimathafen Neukölln den Tag der Arbeit mit der Konzertinstallation ARBEITEN KANNSTE SELBER.

» Mehr

Portrait Gérard Pesson

22.-24.4.16 – Saalbau Witten

Im Rahmen der Wittener Tage für neue Kammermusik 2016 vom 22. bis 24. April 2016 ist ein Portrait von Gérard Pesson geplant. Das Portrait soll mehrere neue Werke umfassen, die sich – wie ein roter Faden – durch das Festival­programm ziehen. » Mehr

Maerzmusik – Festival für Zeitfragen

Drei Uraufführungen

Drei Veranstaltungen im Rahmen der MaerzMusik erkunden ganz im Sinne der diesjährigen Kernfrage nach dem Konzertformat die Beziehung zwischen Künstler, Publikum und Bühne.

» Mehr

Aktuelle Video

Le Stéréoscope des Solitaires - short version vom Ensemble KNM Berlin auf Vimeo. Das Projekt wurde von Impuls neue Musik unterstützt.

Social Media